Guckloch

Unterhaltsames, Anregendes, Nachdenkliches, Nützliches... und Bilder-Galerien


Nicht nur für die Zeit der Corona-Krise:  

"Der Mandelzweig" - Ein Lied der Hoffnung und Ermutigung

Download
Lied: Freunde, dass der Mandelzweig wieder blüht und treibt
PC. Download-Datei anklicken; Tablet und Handy: "Download" anklicken und dann: Mandelzweig 1.mp4 (blau hervorgehoben) klicken.
Mandelzweig 1.mp4
MP3 Audio Datei 23.5 MB

Nicht nur für WeihnachtenEine Geschichte und ein Gedicht über Engel

 

 

 Dirk Hoffmann

 

 

Die Feder eines Engels

 

 

Ich schlendere durch die Straßen meiner Stadt. Der Himmel hängt voller Wolken. Es könnte jeder Zeit beginnen zu regnen, befürchte ich. Nach Hause möchte ich jedoch noch nicht. Ich gehe weiter. Neugierig lese ich die Namen der Straßen, deren Weg ich kreuze. Goethestraße, Schillerstraße, Lessingstraße, hinter der nächsten Kurve folgen Stadtnamen: Bochumer Straße, Herner Straße und es gibt noch viele mehr. Schließlich lese ich den Namen Falkenstraße. In diesem Moment schwebt mir eine weiße Feder entgegen. Ist das eine Falkenfeder? Ich fange die Feder auf, um sie mir anzusehen. Genaugenommen weiß ich gar nicht wie eine Falkenfeder aussieht. Hier in der Stadt besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass es sich um eine Taubenfeder handelt.

„Vielleicht ist es die Feder deines Engels!“, höre ich jemanden vorschlagen.

Wie aus dem Nichts steht plötzlich ein Junge von etwa zwölf Jahren vor mir. Sein mit Sommersprossen übersätes Gesicht lacht mich fröhlich an. Er reicht mir gerade bis zu den Schultern. Der Wind spielt mit seinen blonden Locken.

„Die Feder eines Engels?“, wiederhole ich fragend.

„Nicht die Feder eines Engels“, korrigiert er mich, „die Feder deines Engels!“.

„Ich verstehe nicht ganz“, entgegne ich irritiert, „ich habe doch keinen Engel“.

 

Der Junge kommt ein Stück näher und streichelt die Feder in meiner Hand.

„Weißt du denn nicht, dass jeder seinen eigenen Schutzengel hat? Wenn du eine seiner Federn findest, ist er auf jeden Fall in deiner Nähe“.

„Darüber habe ich noch nie nachgedacht. Du bist sicher, dass jeder einen Schutzengel hat?“

Der Junge sieht mich nun ernster an.

„Ja. Jeder. Wer an sie glaubt, kann sie sehen“, erklärt er, „für die übrigen bleiben sie im Verborgenen. Aber sie sind da“.

„Ich weiß nicht recht, ob ich an sie glaube“, sinniere ich, „aber ich fände es doch schön, wenn es wahr wäre“.

„Das hört sich doch so an, als ob du an sie glaubst. Deiner ist gewiss in der Nähe und passt auf dich auf“, ruft der Junge und läuft lachend davon.

Ich stehe noch eine Weile da und betrachte die Feder in meiner 'Hand.

„Vielleicht hat er ja recht“, vernehme ich meine eigene Stimme. Fröhlich lachend hefte ich mir die Feder ans Revers und setze meinen Weg fort.

 

 

Zur gleichen Zeit kämmt über mir, im Himmel, ein Engel seine Flügel. Dabei stellt er fest, dass ihm eine Feder abhanden gekommen ist. Er schaut hinunter auf die Erde und gewahrt die Feder in meiner Hand. Lächelnd kämmt er sich weiter.

 


                                                     

                                                   Rudolf Otto Wiemer

                  Der Engel bei Bolt an der Ecke

 

Der Engel bei Bolt an der Ecke, der hat heute viel zu tun:

die Kinder vom Stadtrandviertel, die rennen auf raschen Schuhn.

 

Sie laufen hinter dem Ball her, der Ball, der rollt und rollt.

Doch die Autos sieht nur der Engel, der steht, wie gesagt, bei Bolt,

 

bei Bolt, dem Schuhwarenladen, da steht der Engel und wacht.

Er schwingt seinen Stock und gibt auf die spielenden Kinder acht.

 

Man weiß, er heißt Gottlieb Zille und sieht auch genau so aus,

mit Bart und Zigarre und Brille: der Rentner vom Hinterhaus.

 

 

 


Kraft-Orte   ...

...  sind Orte, an denen Du Energie tanken kannst.

Es können  Orte der Stille sein, die Du besuchst, um mal mit Dir allein zu sein, Orte zum Beten zum Meditieren oder Staunen, Orte, die Dich wieder aufrichten, Orte des Wohlfühlens ...

An dieser Stelle kannst Du Deinen Kraftort vorstellen. Frage im Büro nach oder wende Dich direkt an Hans-Peter Hofmann (Zeppe) vom Vorstand.

 


mein Kraftort  (Zeppe)



Steh auf für Deine Rechte !      - Song rund um die Welt



Bilder- Galerien

Hinweis:   Der Bildlauf kann durch Antippen (Pausetaste) gestoppt und manuell oder durch Startpfeil wieder fortgesetzt werden.

 

Unser Ausflug 2019 zum Schleusenpark Waltrop

10. Oktober 2019

Quasi nur um die Ecke zwischen Waltrop, Datteln und Henrichenburg liegt der Schleusen-park. Der war  diesmal das Ziel des Jahresausflugs der Ehrenamtlichen unseres Vereins.  

Die Besichtigung der alten Gebäude, die Geschichte des alten Schiffshebewerkes, ein leckeres griechisches Mittagessen und die Fahrt durch die Schleuse ... das war alles sehr

spannend und für manche tatsächlich noch unbekannt. Wir waren zwar nur eine kleine Gruppe, die Stimmung aber super. Das Motto: "Warum denn in die Ferne schweifen?

Sieh, das Gute liegt so nah!" Wenn's auch nicht weit weg war, alle waren am Schluss hochzufrieden und für die Fahrt im nächsten Jahr gibt's auch schon ein paar gute Ideen.

                                                                                                                             (Zeppe)

 


Bilder vom Tagesausflug nach Münster im September 2018


Bilder vom  Jubiläum "30 Jahre BARKE e.V." 

3. bis 7. September 2017

1. Tag (Sonntag)

Gottesdienst und Begrüßung in der Christuskirche

und Empfang im Saal des Gemeindezentrums

2. Tag  (Montag)

Mal-Aktion in der BARKE, Elper Weg 

3. Tag (Dienstag)

Geschichten aus der Schreibwerkstatt

dazu Paella aus der großen Pfanne

4. Tag  (Mittwoch)

Buch-Präsentation im "Offenen Café", BARKE-Tagesstätte

5. Tag (Donnerstag)

Abschluss-Fest im Garten der BARKE am Elper Weg

 

Dia-Schau

(anhalten oder fortsetzen: die Symbole auf dem Bild anklicken) 



 

Besuch bei Roncalli     -  ein paar Bilder

Der Besuch beim Circus Roncalli im April 2016 hat uns viel Spaß gemacht. Leider hatte ich zum Fotografieren nur ein Handy dabei, Blitzlicht war sowieso nicht erlaubt. Ich hoffe aber, einen kleinen Eindruck von Stimmung und Spannung geben die Fotos trotzdem wieder.

(Zeppe)


Bilder aus unserer Männerfreizeit Falshöft / Ostsee 2014

(Fotos:  Dirk und Zeppe)